Donnerstag, 13. Januar 2011

Probleme einer Nähanfängerin

Ja, was soll ich sagen, jeder hat wohl mal angefangen !? Stine völlig stolz, weil sie es nun endlich in den örtlichen Stoffladen geschafft hat (wo die Mitarbeiter dermaßen unfreundlich rüberkommen, dass man keine Lust hat sich weiter umzusehen) und hat Jerseynadeln gekauft. Abends dann ran ans Maschinchen. Ein Beanie solls werden (Anleitung von Jasmin hier) in schickem Eulenstoff (von Stoff und Stil). Also wurde geschnitten und gesteckt und tatsächlich klappte auch alles prima. Nun sah ich bei der Anleitung, dass man ja auch die Nadeln während des nähens stecken lassen kann (und nicht, wie ich, immer hektisch rausziehen muss, wenn die Nähmaschine an der Stelle angekommen ist). Das klappte bei dem Beanie prima, also weiter mit nem schicken Röck fürs Töchterlein (zeige ich später, ist noch in Arbeit). Während ich noch darüber nachdachte was denn wohl passiert, wenn mal die Maschinennadel auf die Stecknadel trifft....flog mir auch schon die Spitze der Maschinen-Nadel entgegen. Wieder um eine Erfahrung reicher. Zum Glück sind immer mehrere Nadeln in einer Packung !
Hier aber das "Mützken", leider ohne Modell (hat sich geweigert). Aber wirklich einfach zu nähen, bekomme sogar ich hin !!!


 Einen schönen Abend !

Kerstin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ...
schön, dass du da bist und vielen Dank,
dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst !
Ich freue mich sehr....