Montag, 1. August 2011

Recycling

Ich habe meinen Kleiderschrank aussortiert. Irgendwie wundere ich mich jeden Morgen:  Komisch, so viel drin und trotzdem nix zum anziehen. Problem typisch Frau oder ? Da sind mir jedenfalls ein Haufen Klamotten in die Arme gefallen, in die ich beim besten Willen nicht mehr rein komme. Shirts in denen ich aussehe wie eine große Presswurst. Irgendwie haben die zwei Schwangerschaften meine Figur ziemlich verändert. Was vorher scheinbar dürres, langes Etwas war mit ohne Bauch, ist nun eine Frau mit Röllekes und weiblicher Figur. Nun ... so ist das wohl eben. 

Also ran an die Maschine und ein bisschen "recycling". 
"Frei Schnauze" wurde aus dem ersten Shirt ein Kleidchen / Tunika fürs Tochterkind. Ich habe ein Shirt der Tochter zur Vorlage genommen und den Halsausschnitt und die Schulternähte erhalten. Bisschen verziert (Velour von PeppAuf und Webband von Farbenmix) und zack.....Kind ist begeistert.....was nicht immer der Fall ist. Bei Klamotten hat sie mit drei schon ihren eigenen Kopf. Puhhh....





Da noch ein paar Sachen übrig sind, gibts bestimmt noch ein paar mehr recycelte Sachen. Ich werde berichten !
Lieber Gruß
Kerstin

Kommentare:

  1. Superidee, berichte weiter...dann raffe ich mich vielleicht auch mal zu Ähnlichem auf!!!
    GLG
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee und sehr hübsch geworden!

    Sonnige Grüße,
    Sandra :o)

    AntwortenLöschen

Hallo ...
schön, dass du da bist und vielen Dank,
dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst !
Ich freue mich sehr....