Montag, 19. Januar 2015

Diagnose: Löfgren Syndrom


Normalerweise schreibe ich ja hier im Blog lieber von schönen Dingen, 
von heiler Welt, von Kraft und Gesundheit. 
Doch da ich damit momentan einfach nicht dienen kann,
schreibe ich mal aus anderer Sicht. 

Ich hatte ja schon geschrieben, dass es mein erstes Ziel in diesem Jahr sei, wieder gesund zu werden. 
Nun das ist immernoch so....
und da ich lange nicht wusste, was ich denn überhaupt habe, 
schreibe ich nun hier doch etwas dazu, 
denn vielleicht ergeht es mal jemandem wie mir und dann weiß er/ sie vielleicht schneller, woran er/ sie  ist. 

Es begann damit, dass mir im Dezember die Gelenke schmerzten.
Nun , das kann ja mal sein. 
Ich schleppe das Hummelchen den halben Tag mit mir herum, kümmere mich um den ganzen Vorweihnachtskram, Geburtstage, Einkäufe, Erledigungen.
Als dann jedoch meine Fußgelenke rot und dick wurden, wurde ich stutzig und ging zum Arzt. 
Werte gecheckt, leichte Entzündung. Wird durch einen Infekt sein. 

Über die Feiertage dann das Drama. Die Füße wurden immer dicker, sehr viel Wasser eingelagert und trotz hochlegen und Kompressionsstrümpfen keine Besserung. Die Haut an den Füßen entzündete sich. Juckte, brannte und das Aufstehen wurde zur Qual. 
Keine Schuhe passten mehr, die Fußgelenke schmerzten enorm. 
Selten solche Schmerzen gehabt. 
Also wieder zum Arzt......der hatte das noch nie gesehen. 
Also wurde ich ins Krankenhaus überwiesen. Eine örtliche Rheumaklinik sollte helfen. 

Dort waren alle sehr kompetent und nett. Ich hatte die besten Zimmernachbarinnen, die man sich wünschen konnte und tatsächlich stellten die Ärzte recht schnell eine Diagnose. 
Ein Krankheitsbild mit plötzlichem Beginn. Blut und Lungenuntersuchungen bestätigten es. 
Ich war froh eine Diagnose zu haben und die Therapie mit Ibu schlägt nun gut an. 

Nun schleppe ich mich noch durch den Tag, alles strengt einen an, aber es wird. 
Die Füße sind von Elefantengröße wieder auf Normalfuß zurückgeschrumpft 
und die Schmerzen sind deutlich zurück gegangen. 


Ich bin froh, dass es keine chronische Rheumaerkrankung ist, denn "mein Syndrom" ist meist akut und dann heilbar und therapierbar, aber brauchen kann man auch so etwas nicht. 


...nun das mal so von mir. 
Ein kleiner Ausflug in meine grad nicht so bunte Welt.....
aber ich wäre nicht ich, wenn mich so etwas komplett umhauen würde.
Ich lächle, blicke nach vorne. 
Gut, grad läuft das Jahr nicht so dolle an, aber ich glaube fest daran, dass alles gut wird. 

Auch in anderer Hinsicht, hat es das Leben mit Krankheiten grad nicht gut mit uns gemeint, 
aber auch das bekommen wir hin !!! 
Ich weiß, dass derjenige der Stärkste von Welt ist und, dass er das rockt !!!  



Bleibt gesund ihr Lieben und bald dann wieder ganz wundervolle kreative Sachen von hier. 
Ich nähe grad probe für Rosa Rumpetroll. 
lasst euch überraschen, das wird super ! 

Alles Liebe 
Kerstin  






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ...
schön, dass du da bist und vielen Dank,
dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst !
Ich freue mich sehr....